Libyen, dass wahre Desaster!

Von Ali Aslan | 20.09.2011

Mit Raketen-Bomben und Artillerie und sogar Spezial Einsatzkräften ua. der SAS die im Zusammenschluss der Nato-ua. Britannien, Amerika, Frankreich, Italien  usw.- die Selbsternannten und berufenen Rebellen (Rebellenrat) und den “Nationalen Übergangsrat” (NTC) den Weg frei ebnen, sodass, dass “Paradies Nordafrikas“ in ein zertrümmerten zustand verwandelt werden kann.

Den Unterstützer und Förderer der gleichen wird  beim Wiederaufbau der Infrastruktur des Landes, sein  schönes etabliertes Wirtschaftskapitalsystem den Libyern dann über stülpen. Während die Nato alles Zerbombt was sich nicht dem NTC oder den Rebellen-Rat anschließen will, hat der Bündnispartner Frankreich einen teil seiner Wirtschaftlichen Interessen gewahrt und sich durch das Illegal Konstrukt des NTC und der Rebellen, einen 35% Prozent Anteil am Erdöl des Landes gesichert! Man fragt sich Logischerweise, was werden die anderen Länder erhalten und wird am Ende was für die Libyer übrig-bleiben?…..die Antwort wird sicherlich NEIN heißen aber lassen wir uns überraschen wie es sein wird.

Täglich kommen neue erschreckende Nachrichten über den wahren verlauf des Krieges- denn das ist nichts, als DAS- und der ist um Meilen ganz anders als die uns alle bekannten Medienkanäle zeigen. Die Libyschen Streitkräfte leisten erbitterten Widerstand und haben seit den Anfängen der Intervention, der Nato und ihren Helfershelfer abermals eine Lektion und herbe Verluste erteilt!

Libyen wird immer noch zu einem großen Teil gehalten und die meisten Lybier stehen hinter Gaddafi  -Slogan des Volkes-…Allah…Muhammad ú Lybia bás…..(*was soviel heißen soll….“Nur Allah-Muhammad und Libyen das reicht )was genau zeigt dass das Volk verstanden hat wem dieser Angriff gilt und galt, nämlich nicht Muammar al Gaddafi alleine sondern vielmehr das Land, Libyen selbst, und seine riesige Menge an Ressourcen (ua. Öl,Wasser usw.) und dessen Vermögen und ihrer ebenso unabhängigen Wirtschaft von dem IWF – der Dorn im Auge des Westen-  , dass ist genau worum es dort geht.

Es geht nicht wirklich um die Libysche Bevölkerung sondern lediglich um die Interessen einiger weniger, in deren Fokus Libyen seit je her steht, dass bestätigt sich immer wieder, da immer neu Videos von den Einheimischen, die diese auf Videoportale Uploaden, und das wahre Ausmaß dessen zeigen was die Nato im Namen des West-Bürger wirklich macht.

Von der Bevölkerung in Libyen hört und sieht man nichts Gutes über die Nato und ihrer Helfer.

Was sich am besten in diesem Video zeigen lässt:

und  in vielen anderen,  wo es  die Menschen  Bestätigen.

Das schlimme ist, dass man sich schon etwas wundern würde, wenn das hier:

jemals den Weg in die Mainstream Medien schaffen würde. Die meisten Leute würden nicht Realisieren was vor ihren Augen geschieht, den das Dogma des Islam=Radikal=Terror= Mittelalter, sitzt einfach zu tief  in den meisten  Köpfen in Europa!

Soviel Objektivität sollte gegeben sein um das wahre Ausmaß dessen zu verstehen und zu begreifen, das nicht alles wahr ist, was uns unsere Regierungen immer erzählen und es endlich Zeit dafür ist, dass sich die Menschen im Westen gegen diese ungerechten Kriege in ihrem Namen, erheben und diesen Massenmord an der Menschheit beenden mit ihrer Stimme, denn das ist doch die Demokratie,oder zumindest das was man uns Vorgaukelt und Schmackhaft macht aber uns nur bis zu einer bestimmten Stufe kommen lässt und nicht weiter!?!

Erschreckend wie sich der Baustein einer (Schein) Demokratie etablieren lässt .

Beweise dafür…?

GG=Europa/Lissabonner Vertrag also nichts halbes und NICHT ganzes,….Schein-Demokratie was einer Diktatur  im Schatten gleicht

Alternative:

Amerika, mit die Beste gewesen/Bill of Right !!! aber kann auch Aus gehobelt ( Patriot ACT ) werden, wie man schon unlängst weiss, was sagt uns das?

Echte Demokratie kommt vom Volk und findet sich in einer Verfassung wieder!!!

Keep your Eyes open!

Carpe diem

Wah Salam

Update:

Tarhuna 18.09.2011: die grüne, grüne , Grrrüne Flagge ist gehisst, Protest gegen die Nato und Bürgerjubel für Muammar al Gaddafi!!!

Advertisements

Die Al Kaida und Osama Bin Laden eine Erfindung ?

Von Ali Aslan | 20.10.2010

Was soll man der Masse, noch sagen? Die Wahrheit ist, das ein Synonym für den Terror, eine reine Erfindung des CIA’s ist, und seine Unterstützung durch die Regierung, der USA kommt. Etliche, bekannte und auch unbekannte Persönlichkeiten, haben dieses zum Ausdruck gebracht. Viele Fakten, sind seit dem aufgetaucht und haben sich ‘Rasant, durch das Internet verbreitet. Wir sollten alle unsere Augen auf diese „Brisanten Beweise“ Lenken und uns Fragen, wie konnte man uns all die Jahre lang belügen und Betrügen. Haben wir kein Recht endlich die Wahrheit über die Ereignisse, die den Weltweiten-Terror und Krieg, gegen Afghanistan,Pakistan,Irak und bald auch Iran, sowie den ungeheuerlichen „Hass“ gegen über >Moslems< geschürt hat. Diese Fakten, werden uns nicht in den Mainstream-Medien gezeigt, auch nicht veröffentlicht sondern einfach totgeschwiegen oder Aufgebauscht. Ich möchte auch meinen Beitrag leisten, die Wahrheit sowie der Gerechtigkeit zum Sieg zu verhelfen!

Es reicht, wir dürfen und sollten auch, nicht mehr Akzeptieren das man uns belügt- bzw. manipuliert um einen „Erfundenen Feind“, den Krieg zu erklären um in Fremde Länder einzufallen. Unter dieser Lüge, weiter Terror auf dieser Welt verbreitet, Menschenleben keinen Wert mehr gibt und die Demokratischen Werte, wie im eigenen Land (die so auch nicht mehr vorhanden sind!) achtet, wie es ja immer als Grund, genannt wird und für den Krieg herhalten muss. Damit die etablierten Konzerne, Industrien und Lobbyisten sowie und alle Kriegsgeilen Nationen, mit dem Morden aufhören.
Ich bitte, jeden von euch? Schaut euch um und lasst euch nicht mehr für dumm verkaufen.
Sucht nach der Wahrheit, wenn die Medien euch wieder eine Geschichte erzählen wollen, ob sie wahr ist und den Tatsachen entspricht.

der Erste Beweis :

der Zweite Beweis:

Bekannte Personen und ihre Aussagen:

Professor Johan Galtung sagt „Al Kaida“ ist eine Amerikanische Fiktion.

Der Buchautor R.T. Naylor sagt: „Al-Kaida gibt es nicht, ausser in der fiebrigen Einbildung der Neocons und der Likudniks. Einige davon vermute ich, wissen das es eine Legende ist, finden es aber extrem nützlich dies als “Bösenmann” zu verwenden um die Öffentlichkeit und die Politiker zu erschrecken, um eine sonst nicht akzeptable Politik zu schlucken, zu Hause und im Ausland“.

Sogar der ehemalige britische Premierminister Toni Blair hat gesagt: „Al-Kaida ist keine Organisation. Al-Kaida ist eine Art zu handeln…“. (Fox)

Der jetzige US-Verteidigungsminister und frühere CIA Direktor Robert Gates hat in seinen Buch „From the Shadows“ 1996 zugegeben, dass sie die Mujaheddin und Bin Laden in Afghanistan mit $500 Mio unterstützt haben, schon Monate bevor die Russen einmarschiert sind. (DK)

Sowie, das hier:

Der Britische Aussenminister Robin Cook sagte,kurz vor seinem frühen Tod  dem Parlament:

dass „Al Kaida“ nicht wirklich eine Terrorgruppe sei, sondern eine Datenbank von internationalen Freiheits-kämpfern „Mujaheddin“ und Waffenschmugglern die von der CIA ausgewählt, geführt, ausgebildet und finanziert wurde, um Kämpfer, Waffen und Geld in das von der Sowjetunion besetzte Afghanistan zu schleusen.

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Al-Kaida gibt es gar nicht

http://alles-schallundrauch.blogspot….

Lesen sie diesen Artikel dazu:

http://alles-schallundrauch.blogspot….

http://www.infokriegernews.de/wordpre…

http://www.radio-utopie.de/2010/10/01…

http://alles-schallundrauch.blogspot….

Der Dritte Beweis:

Hier ein Bericht aus dem indischen Journal World Affairs, in dem der Geheimagent des Französischen Militärs Pierre-Henri Bunel von seinen Erfahrungen erzählt, welche die Aussage von Robin Cook bestätigt:


Das erste Mal habe ich von „Al Qaida“ (Deutsch Al-Kaida) gehört als ich einen Führungs- und Offizierskurs in Jordanien besuchte. Ich war ein französischer Offizier zu der Zeit und die französische Armee hatte enge Kontakte und gute Kooperation mit Jordanien. Zwei meiner jordanischen Kollegen waren Ausbildungsoffiziere und auch Computer-Experten. Sie benutzten ein Computer-Kauderwelsch um über die Bestrafung von Studenten Witze zu machen. Zum Beispiel, wenn einer von uns zu spät an der Bushaltestelle war um die Offiziersschule zu verlassen, sagten die beiden Offiziere zu uns „Wir werden Dich im Q eidat il-Maaloomaat notieren“ was so viel wie wir werden Dich in der Datenbank eintragen und Du bekommst eine Verwarnung. Wenn der Fall schlimmer war, benutzten sie die Wörter „Q eidat i-Taaleemaat“ was Entscheidungs-Datenbank bedeutet und man bekam eine Strafe. Für die schlimmsten Fälle sprachen sie nur von einem Eintrag in die „Al Qaida“.

Anfang 1980 kaufte die Islamic Bank for Development in Jedda Saudi Arabien ein neues Computer-System um die Buchhaltungs- und Kommunikations-Probleme zu bewältigen. Das System war zu modern und zu gross für ihre Bedürfnisse, deshalb wurde ein Teil davon zum Speichern der Islamic Conference Datenbank abgegeben. Nach Angaben eines pakistanischen Majors war die Datenbank zweigeteilt. Eine Datei enthielt die Konferenz-Teilnehmerliste und hiess „Q eidat il-Maaloomaat“ und die andere enthielt die Konferenz-Protokolle „Q eidat i-Taaleemaat“. Beide Dateien waren wiederum in einer Datei gespeichert die „Q eidat ilmu’ti’aat“ hiess was genau übersetzt auf Deutsch Datenbank heisst. Aber die Araber kürzen dies ab und sagen nur „Al Qaida“ was auf Arabisch das Wort für „Basis“ bedeutet. Die Luftwaffenbasis in Riyadh Saudi Arabien heisst „q eidat ‘riyadh al ‘askariya“ und „Q eida“ bedeutet eine Basis und „Al Qaida“ bedeutet „Die Basis“. Mitte 1980 war „Al Qaida“ eine Datenbank auf einem Computer und wurde vom Sekretariat der Islamic Conference benutzt.

Anfang 1990 war ich ein Geheimdienstoffizier im Hauptquartier der französischen Schnelleneingreiftruppe. Wegen meiner arabischen Sprachkenntnisse war es meine Aufgabe Faxe und Briefe zu übersetzen die vom Geheimdienst abgefangen wurden. Wir bekamen oft abgefangenes Material welches aus England oder Belgien von islamischen Netzwerken versendet wurde. Diese Dokumente enthielten Instruktionen an islamische bewaffnete Gruppen in Algerien oder in Frankreich. Diese Nachrichten zitierten Quellen für Verlautbarungen für Pamphlete oder für Videofilme die an die Medien verteilt wurden. Die am meisten zitierten Quellen waren die UNO, der UNHCR, die Blockfreienstaaten und … „Al Qaida”.

„Al Qaida“ blieb die Datenbank für das Netzwerk der Islamic Conference. Nicht alle Länder dieser Organisation waren „Schurkenstaaten“ and viele islamische Gruppen konnten Informationen aus der Datenbank abrufen. Es war deshalb natürlich, dass Bin Laden eine Verbindung zu diesem Netzwerk hatte. Er ist (war) ja ein Mitglied der wichtigen saudischen Familie in der Bank- und Geschäftswelt. Weil es nun „Schurkenstaaten“ gab war es einfach für terroristische Gruppen den E-Mail Dienst der Datenbank zu nutzen. Die E-Mail von „Al Qaida“ wurde mit einer Schnittstelle welche die Nachrichten verschlüsselte benutzt, damit die Familien der Mujaheddin eine Verbindung zu ihren Kindern in Afghanistan, oder Libyen oder im Libanon halten konnten, die dort ausgebildet wurden. Oder auch wenn Aktionen liefen in Kampfgebiete wo Extremisten unterstützt von allen Staaten Stellvertreterkriege durchführten.
Aktuell Meldungen :

http://alles-schallundrauch.blogspot….

Artikel, über die Angebliche Gefahr für Europa:

http://www.infokriegernews.de/wordpre…

oder hier:

http://www.infokriegernews.de/wordpre…

oder auch hier:

http://www.propagandafront.de/149280/…

Beweise über die Beteiligung von Terroristen, durch die USA :

http://www.radio-utopie.de/2010/02/26…

http://www.radio-utopie.de/2009/04/19…

Was haben die Kriegstreiber zu verbergen?und wie haltlos sind ihre Thesen?

http://www.propagandafront.de/148290/…

Hier ein Beweis, und es gibt noch etliche mehr. Dass das WTC  am 09.11.2001 nicht von Moslemischen-Terroristen zerstörrt worden ist:

http://www.propagandafront.de/145620/…

http://www.propagandafront.de/122750/…

Fakten zu den Taliban(1):

Die CIA wurde vom damaligen Sicherheitsberater von Präsident Jimmy Carter, Zbigniew Brzezinski, in den 80ger Jahren beauftragt die „Operation Cyclone“ durchzuführen, die Rekrutierung, Finanzierung, Ausbildbung und Bewaffnung der Taliban und Islamisten aus dem arabischen Raum, um als Mujaheddin gegen die Sowjets in Afghanistan zu kämpfen. Nach dem Abzug der Russen, wurde diese, bei der CIA angestellte, Terrortruppe zu passenden Gelegenheiten weiter eingesetzt.

Folgende „Al-Kaida Terroristen“ haben unter vielen anderen für die CIA gearbeitet:

– Vinnell Bombenattentatsführer Khaled Jehani, in Afghanistan, Bosnien und Tschechenye

– Mitglieder der Marokkanischen Terrorgruppe Salafi Jihadi in Afghanistan, Tschechenye, Dagestan, Bosnien und Kosovo

– Der USS Cole Bombenattentäter Jamal al-Badawi in Bosnien

– Zacarias Moussaoui in Tschechenyen

– Khalid Sheikh Mohammed in Afghanistan

– Sheik Omar Abdel Rahman in Afghanistan

– Der Führer des Ägyptischen Islamic Jihad Ayman al Zawahiri in Bosnien

– Sein Bruder Ayman al-Zawahiri im Kosovo

– Abdullah Azzam, der Idiologieführer der Hamas, in Afghanistan

Dann haben wir viele Fälle wo britische MI5 und SAS Agenten, CIA und Mossad Agenten sich als „Al-Kaida“ Terroristen verkleidet und Anschläge verübt oder versucht haben diese zu verüben.

In Wahrheit ist MI5 + CIA + MOSSAD = Al-Kaida.

(1)Nach meinen Informationen haben sich die Taliban erst so 1994 im Bürgerkrieg gebildet, da war die Sowjetunion schon Geschichte.

http://www.propagandafront.de/129260/…

auch sehr interessant:

http://www.propagandafront.de/111290/…

Das wird wahrscheinlich der Grund, für den Krieg mit Iran sein:

http://www.propagandafront.de/137390/…

Die Elite, die dahinter steckt, kennt nur eines „Divide et conquere“

Carpe diem